„Masterplan“ und autofreie Innenstadt

Aktualisiert: Juni 25


Unser wichtigster Lösungsansatz ist der schon jahrelang von der SPD-Fraktion geforderte „Masterplan Verkehr“ unter Einbeziehung aller Verkehrsteilnehmer! Für uns ist ein wichtiges Ziel die autofreie Innenstadt, insbesondere die Befreiung vom Parksuch- und Durchgangsverkehr. Dies kann durch die aus allen Himmelsrichtungen unkomplizierte Zufahrt zu den Parkhäusern und das Parkleitsystem erreicht werden. Der Bau der neuen Nordquerung könnte die Unionbrücke und die Innenstadt erheblich vom Autoverkehr entlasten.

Für Einpendler und Besucher Offenburgs muss der ÖPNV attraktiv in Anbindung, Linienführung, Taktung und Preisgestaltung werden, damit mehr Menschen stressfreier mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Offenburg kommen.

Wir erwarten in naher Zukunft die Einführung des Ein-Euro-Tickets im Stadtverkehr und eine günstige Zeitkarte für den ganzen Landkreis. Die Einrichtung des von uns vorgeschlagenen Elektro-Pendelbusses zwischen Bahnhof und Innenstadt, vom Burda-Gelände bis zur Hochschule könnte Pendler, Studenten und Innenstadtbesucher umweltfreundlich und bequem transportieren.

Ein sicheres Radwegenetz, kostenlose Mitnahme von Fahrrädern im Bus, attraktive Pendlerparkplätze und das Anruf-Sammeltaxi sind weitere verkehrsentlastende Maßnahmen.

- Heinz Hättig


  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon