Header-Bild

Unser Vorstand

Der am 19.06.2016 neu gewählte SPD-Vorsitzende Daniel Kirchner bedankte sich in seiner Vorstellung für die große Unterstützung und das Engagement der Offenburger SPD im Landtagswahlkampf. »Das Ergebnis war weniger als zufriedenstellend«, wie der neue Vorsitzende betonte. Dennoch habe er bereits im Verlauf des Wahlkampfes für sich entschieden: »Ich will dran bleiben und weiterhin politisch aktiv sein.« Als wichtige Aufgaben für die SPD Offenburg sieht Kirchner »vorrangig öffentliche Präsenz zeigen, deutlich die sozialdemokratischen Positionen darstellen und Gesprächs- und Diskussionsangebote bieten«, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD. Den Kontakt und die Zusammenarbeit mit der SPD-Gemeinderatsfraktion will er »so gut weiterführen, wie ich es bislang gewohnt war und gepflegt habe «. Der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion, Jochen Ficht, sicherte nach wie vor einen engen Kontakt und eine gute Zusammenarbeit zu. Dies sei alleine schon durch die personelle Zusammensetzung des Vorstandes gegeben, wie Ficht unterstrich.

Neue Ideen

»Für unsere Öffentlichkeitsarbeit «, so Kirchner, »werden wir auf bekannte Veranstaltungen wie unsere Bürgertreffs in der Innenstadt und unsere regelmäßigen SPD Stammtische zurückgreifen.« Gleichwohl schweben ihm aber auch neue Ideen für Veranstaltungen und für die öffentliche Präsenz der SPD in Offenburg vor. Darüber solle eine Klausur des neu gewählten Vorstandes noch Ende Juni beraten, wie Kirchner hervorhob.

»Ehrliche Aufarbeitung«

Die Offenburger SPD-Bundestagsabgeordnete Elvira Drobinski-Weiß begrüßte sehr das weitere politische Engangement und das einstimmige Wahlergebnis für Daniel Kirchner. Sie sicherte Unterstützung und enge Zusammenarbeit zu, die natürlich nicht nur auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf beschränkt sein werde.

Die Situation der SPD in Baden-Württemberg sowie eine auch in Offenburg geforderte »Neuaufstellung im Land« wurde in der Jahreshauptversammlung der Offenburger SPD hitzig diskutiert. Die Mitglieder fordern nach der Wahlanalyse nun »eine gründliche und ehrliche Aufarbeitung«. »Vollmundige und seitenlange Papiere können wir uns sparen«, so das Ergebnis der engagierten Diskussion. Gefordert werden von der SPD Offenburg in Richtung Stuttgart »gründliche Entscheidungen und praktische Schritte bei der Umsetzung, damit wir vor Ort merken, das ist ernst gemeint und keine übliche Reaktion nach einer verlorenen Wahl«, so Mitglieder der Offenburger SPD.

Die Wahlergebnisse des neuen Vorstandes der SPD Offenburg:

Vorsitzender: Daniel Kirchner Stellvertretende Vorsitzende: Jochen
Ficht und Julia Letsche Kassierer: Sönke Weidt.
Schriftführer: Dr. Günter Hering. Beisitzer: Kirsten Braun, Richard Groß, Felix Reinbold, Bertold Thoma.

 
 

Der OV auf Facebook

 

nächste Termine

Alle Termine öffnen.

21.02.2019, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr SPD Bürgersprechstunde
Am Donnerstag, 21. Februar, in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Offenburg eine …

06.03.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Bürgerstammtisch SPD - Ortsverein Offenburg

21.03.2019, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr SPD Bürgersprechstunde
Am Donnerstag, 21. März, in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Offenburg eine w …

Alle Termine

 

Zu den Jusos

 Jusos Ortenau

 

Positionen der SPD

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von info.websozis.de