Header-Bild

Unser Positionspapier

In der letzten Zeit konnten wir gemeinsam mit unseren MitgliedernThemenschwerpunkte für unsere kommunale Arbeit setzen und ausarbeiten. Aus starken Ideen ist ein Positionspapier entstanden das nun Grundlage für unsere kommenden Projekte sein soll. Zu jeder unserer Positionen haben wir kompetente Ansprechpartner ausgewählt die eure Anliegen gerne bearbeiten.

Die SPD Offenburg fordert einen Mietspiegel

Mietkosten sind für private Haushalte ein immer größerer Kostenanteil am Haushaltsbudget – Tendenz weiter steigend.

Wir wollen mit einem Mietspiegel die Mieter schützen.

Ein Mietspiegel ist ein wichtiges Instrument auf dem Wohnungsmarkt.

Er schafft Markttransparenz und Klarheit sowie Rechtssicherheit für Vermieter und Mieter.

Er vermeidet unnötige und teure Rechtsstreitigkeiten vor Gericht sowie teure Gutachten im Prozess. Er ist eine wichtige Orientierungshilfe und bringt Sicherheit - für Vermieter und Mieter.

Bislang ist unser Antrag auf einen qualifizierten Mietspiegel für Offenburg mehrfach von der politischen Konkurrenz rundweg abgelehnt worden. Wir bleiben aber dran und werden diese Forderung erneut im Gemeinderat beantragen.

Offenburg. Die soziale Stadt.“

Das ist unser Markenzeichen. Daran arbeiten wir kontinuierlich.

Kontakt und weitere Informationen:

Jochen Ficht - E-Mail: jochen.ficht(at)spd-offenburg.de

Die SPD Offenburg will Integration fördern

 

Wir begrüßen und unterstützen alle Initiativen und Bemühungen im Sinne einer Willkommenskultur für in Offenburg angekommene Flüchtlinge.

Unser Land hat immer wieder von der Zuwanderung profitiert und ist angesichts der demografischen Entwicklung verstärkt auf Zuwanderung angewiesen.

Es liegt sowohl im Interesse der Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen und hier das Grundrecht auf Asyl in Anspruch nehmen, wie auch in unserem Interesse, dass die Verfahren beschleunigt durchgeführt werden und Wohnungssuche, Spracherwerb sowie Arbeitsaufnahme schneller erfolgen kann.

Wir fordern außerdem ein Einwanderungsgesetz, um qualifizierten Arbeitskräften den Weg nach Deutschland zu eröffnen.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Berthold Thoma - E-Mail: bertold.thoma(at)spd- offenburg.de

Die SPD Offenburg will individuelle Förderung

 

Wir wollen, dass jedes Kinder individuell gefördert wird. Deshalb hat die SPD Gemeinderatsfraktion einen Antrag zur Qualitätsoffensive in Offenburger Kindertageseinrichtungen gestellt. Wir werden in dem zuständigen Gremium aktiv und konstruktiv hinterfragen.

Wir wollen die kontinuierliche Anpassung des Familienpasses.

Wir wollen die Abschaffung der Kindergartengebühren.

 

Wir unterstützen die aktuellen Entwicklungen in der Offenburger Schullandschaft. Gerne hätten wir eine zweite Gemeinschaftsschule auf unserm Stadtgebiet gehabt.

 

Wir wollen den Prozess weiterhin kritisch begleiten, mit Aktionen vor Ort und in Bürgertreffs die Inhalte mit den Bürgern diskutieren.

 

Wir sind für gut ausgestattete Gemeinschaftsschulen, da hier jedes Kind stärker nach seinen Fähigkeiten gefördert werden kann.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Julia Letsche - E-Mail: julia.letsche(at)spd- offenburg.de

Die SPD Offenburg will den Ausbau erneuerbarer Energien

 

Wir Sozialdemokraten stehen für den Schutz unserer Umwelt als

natürliche Lebensgrundlage.

 

Diese ist durch den übermäßigen Verbrauch fossiler Brennstoffe wie Kohle und Erdgas und der sich daraus zu erwartenden Klimaveränderung gefährdet. Daher ist die Einsparung fossiler Energie und dessen Ersatz durch regenerative Energie für die Zukunft unserer Gesellschaft unabdingbar.

 

Deshalb unterstützen wir moderne Mobilitätskonzepte, Wasserkraftwerke und den umfassenden Ausbau erneuerbarer Energien.

 

In der Bevölkerung möchten wir dahingehend aktive Informationspolitik fördern.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Gerhard Schröder - E-Mail: gerhard.schroeder(at)spd-offenburg.de

 

Der OV auf Facebook

 

nächste Termine

Alle Termine öffnen.

13.09.2018, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr Bürgersprechstunde der SPD-Gemeinderatsfraktion
Offenburg. Am Donnerstag, 13. September in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Off …

11.10.2018, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr Bürgersprechstunde der SPD-Gemeinderatsfraktion
Offenburg. Am Donnerstag, 11. Oktober in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Offen …

08.11.2018, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr Bürgersprechstunde der SPD-Gemeinderatsfraktion
Offenburg. Am Donnerstag, 8. November in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Offen …

Alle Termine

 

Zu den Jusos

 Jusos Ortenau

 

Positionen der SPD

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von info.websozis.de