Alte Zöpfe abschneiden


Ja ,was jetzt?! Auto- arme oder Auto- freie Innenstadt? Eigentlich egal – das Ziel ist, in Zukunft so viel PKW‘s wie möglich aus der Innenstadt herauszuhalten. Ideal wäre, dass jedes Auto, das nicht mehr in die Stadt kommt, ersetzt wird durch ein Fahrrad. Wir werden zunehmend vom Verkehr aufgefressen. Fakt ist jedenfalls, wenn das auch einige nicht gerne hören: je weniger Autos in der Innenstadt, desto größer die Lebensqualität für Menschen.

Denen, die Angst haben, dass wir dadurch jemandem Kundschaft wegnehmen, sei gesagt: mit dem richtigen Umlauf- Bussystem(elektrisch)“ fahren wir ihre Kunden fast bis vor ihre Tür“. Wichtig auch für Ältere! In der modernen Verkehrsplanung muss mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer sein. Eigentlich ist jetzt die Zeit da, alte Zöpfe abzuschneiden. Aber leider will im Moment noch eine Mehrheit im Gemeinderat abwarten, bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Die Verwaltung hat offensichtlich schon dazu gelernt. Man ist auf Institutionen wie „BI Rückenwind“ (Fahrrad) und „ADFC Offenburg“ (Allg. Deutscher Fahrrad-Club) zugegangen, hat sogar eine gemeinsame Plakataktion durchgeführt mit dem Motto : „Mindestabstand 1,5 m, wenn man ein Fahrrad überholt“. Es geht doch! Wenn wir uns in der Zukunft von unserem Verkehrschaos befreien wollen muss ein Busticket billiger sein als die Parkgebühren. Egal was die Zukunft bringen wird: Wer weiterhin alle Energie auf das private Auto setzt, setzt auf das falsche Pferd.


- Heinz Hättig

(Quelle: Offenblatt)

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon