Header-Bild

Unser Vorstand

 

Offenburg. Der am 19.06.2016 neu gewählte SPD-Vorsitzende Daniel Kirchner bedankte sich in seiner Vorstellung für die große Unterstützung und das Engagement der Offenburger SPD im Landtagswahlkampf. »Das Ergebnis war weniger als zufriedenstellend«, wie der neue Vorsitzende betonte. Dennoch habe er bereits im Verlauf des Wahlkampfes für sich entschieden: »Ich will dran bleiben und weiterhin politisch aktiv sein.« Als wichtige Aufgaben für die SPD Offenburg sieht Kirchner »vorrangig öffentliche Präsenz zeigen, deutlich die sozialdemokratischen Positionen darstellen und Gesprächs- und Diskussionsangebote bieten«, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD. Den Kontakt und die Zusammenarbeit mit der SPD-Gemeinderatsfraktion will er »so gut weiterführen, wie ich es bislang gewohnt war und gepflegt habe «. Der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion, Jochen Ficht, sicherte nach wie vor einen engen Kontakt und eine gute Zusammenarbeit zu. Dies sei alleine schon durch die personelle Zusammensetzung des Vorstandes gegeben, wie Ficht unterstrich.

 

Neue Ideen

 

»Für unsere Öffentlichkeitsarbeit «, so Kirchner, »werden wir auf bekannte Veranstaltungen wie unsere Bürgertreffs in der Innenstadt und unsere regelmäßigen SPDStammtische zurückgreifen.« Gleichwohl schweben ihm aber auch neue Ideen für Veranstaltungen und für die öffentliche Präsenz der SPD in Offenburg vor. Darüber solle eine Klausur des neu gewählten Vorstandes noch Ende Juni beraten, wie Kirchner hervorhob.

 

»Ehrliche Aufarbeitung«

 

Die Offenburger SPD-Bundestagsabgeordnete Elvira Drobinski-Weiß begrüßte sehr das weitere politische Engangement und das einstimmige Wahlergebnis für Daniel Kirchner. Sie sicherte Unterstützung und enge Zusammenarbeit zu, die natürlich nicht nur auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf beschränkt sein werde.

 

Die Situation der SPD in Baden-Württemberg sowie eine auch in Offenburg geforderte »Neuaufstellung im Land« wurde in der Jahreshauptversammlung der Offenburger SPD hitzig diskutiert. Die Mitglieder fordern nach der Wahlanalyse nun »eine gründliche und ehrliche Aufarbeitung«. »Vollmundige und seitenlange Papiere können wir uns sparen«, so das Ergebnis der engagierten Diskussion. Gefordert werden von der SPD Offenburg in Richtung Stuttgart »gründliche Entscheidungen und praktische Schritte bei der Umsetzung, damit wir vor Ort merken, das ist ernst gemeint und keine übliche Reaktion nach einer verlorenen Wahl«, so Mitglieder der Offenburger SPD.

 

Die Wahlergebnisse des neuen Vorstandes der SPD Offenburg:

Vorsitzender: Daniel Kirchner Stellvertretende Vorsitzende: Jochen
Ficht und Julia Letsche Kassierer: Sönke Weidt.
Schriftführer: Dr. Günter Hering. Beisitzer: Bundestagsabgeordnete Elvira Drobinski-Weiß, Kirsten Braun, Richard Groß, Felix Reinbold, Bertold Thoma und Fabienne Vesper.

 
 

Der OV auf Facebook

 

Zu den Jusos

 Jusos Ortenau

 

Positionen der SPD

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von info.websozis.de