Mut und Ehrlichkeit

Fraktion

SPD-Fraktionsvorsitzender Jochen Ficht fordert für Offenburg ein Konzept für Flüchtlinge

 

In einem Beitrag für das Politische Meinungsforum im "Offenblatt" spricht der der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion, Jochen Ficht, von einer "großen, verantwortungsvollen Aufgabe" der Stadt Offenburg bei der Unterbringung von Flüchtlingen.

"Als meine Eltern mit meiner Schwester und mir in den 50er Jahre aus der DDR geflohen sind, war ich noch keine vier Jahre alt. Auch damals gab es bei der Ankunft in Berlin, auf dem Weg ins Notaufnahmelager Marienfelde, Bananen zur Begrüßung. Wenn ich heute die Bilder der ankommenden Flüchtlinge auf den Bahnhöfen im Fernsehen anschaue, gehen mir viele Kindheitserinnerungen durch den Kopf - Bananen gibt es auf den Bahnsteigen erneut.


Offenburg steht vor einer großen und verantwortungsvollen Aufgabe. Es geht erstens um die Notunterbringung einer immer größeren Zahl von zugeteilten Flüchtlingen in unserer Stadt. Das ist nicht einfach, das erfordert einen Kraftakt, der aber zu bewältigen ist. Die weiteren Schritte sind schwieriger. Sie erfordern ehrliche Informationen, beachtliche Anstrengungen und vor allem Mut und Ehrlichkeit.

 

Es geht z.B. um Kinderbetreuung, Schulbesuche, Freizeitbeschäftigung, später um Arbeitsplätze und Wohnraum. Alles dies menschenwürdig, sozialverträglich und solidarisch zu lösen, dazu werden wir viel informieren, diskutieren und beschließen müssen.

Ein Konzept für die Flüchtlinge in Offenburg muss her. Das ist die große Aufgabe, vor der wir stehen."

 
 

Der OV auf Facebook

 

Zu den Jusos

 Jusos Ortenau

 

Positionen der SPD

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von info.websozis.de