SPD Offenburg

 
 

15.01.2018 in Gemeinderatsfraktion

Wir sagen „Danke“

 

Liebe Offenburgerinnen,

liebe Offenburger!

Zum Jahresende möchte die SPD-Gemeinderatsfraktion „Danke“ sagen. Wir haben auch im zurückliegenden Jahr wieder enorm viel ehrenamtliches Engagement in unserer Stadt erlebt. In nahezu allen Bereichen erleben wir Tag für Tag unermüdliches Engagement und unermüdlichen Einsatz für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Das ist nicht nur beispielhaft, es ist auch ein Grundpfeiler für den sozialen Zusammenhalt in Offenburg.

Wir erhielten zahlreiche Unterstützung, wertvolle Tipps und auch Kritik. All dies hat uns bei der kommunalpolitischen Arbeit in Offenburg sehr geholfen. Wenn Ihnen in der Offenburger Kommunalpolitik etwas unter den Nägeln brennt, wenn Sie uns auf Missstände hinweisen möchten, Tipps oder auch kritische Anmerkungen haben, bitte teilen Sie uns dies mit. Wir greifen Ihre Hinweise immer gerne auf.

Für das Jahr 2018 wünschen wir Ihnen Gesundheit und alles Gute.

 

Ihre

SPD-Gemeinderatsfraktion

Offenburg

 

Jochen Ficht

Fraktionsvorsitzender

 

09.12.2017 in Gemeinderatsfraktion

SPD erinnert an Masterplan

 

Wir schrieben den 30. März 2013, okay okay – das ist noch nicht mal fünf Jahre her, aber fast. Die SPD-Fraktion beantragte in einem Schreiben an OB Edith Schreiner die Erstellung eines Masterplans „Offenburg Mobil 2025“. Zielrichtung sollte sein, „mehr nachhaltige Mobilität durch weniger motorisierten Verkehr zu schaffen“. Mit dem Fahrradförderprogramm V als Auslöser war eine weitere Säule eines kompakten Masterplans „Offenburg Mobil 2025“ zur Verkehrsplanung geschaffen worden. Die SPD-Fraktion sah dort bereits die Zeit gekommen „das Puzzle zusammenzufügen“. Dieser Masterplan „Offenburg Mobil 2025“ soll dem Gemeinderat und der Verwaltung als Grundlage dienen – vom Umwelt- und Lärmschutz bis zur Stadtentwicklung. Nun erhielt die Fraktion Rückendeckung: „Alles gut, aber das, was wir dringend brauchen, ist ein neues Verkehrskonzept“, sagte Alois Späth für die CDU im Rahmen der Diskussionsrunde zum Klimaschutzkonzept der Stadt Offenburg. Er betonte: „Wir wollen in der Stadt kein Verkehrschaos wie in Großstädten.“

Also liebe Verwaltung: Dann mal einen Stuhlkreis mit allen betreffenden Abteilungen bilden und – „los geht’s!“ 

Jürgen Gießler  juergen.giessler@spd-offenburg.de [VGL Offenblatt 09.12.2017]

 

28.11.2017 in Ortsverein

SPD Offenburg begrüßt, ehrt und verabschiedet

 

Neubeginn und Abschied zugleich, unter diesen Aspekten stand der 22. November 2017 für die SPD Offenburg. Dem kontinuierlichen Trend des Jahres folgend, konnte der Ortsvereinsvorsitzende Daniel Kirchner erneut einem Neumitglied das SPD-Parteibuch überreichen. Ebenfalls fand eine Ehrung für 25-jährige Parteizugehörigkeit statt. Es ist sehr schön und wichtig, dass die Sozialdemokratie in für sie solch schwierigen Zeiten weiterhin Zuspruch und Kontinuität erfährt! 

Jochen Ficht, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Offenburger Gemeinderat, dankte an diesem Abend unserer langjährigen Bundestagsabgeordneten Elvira Drobinski-Weiß. Ihr unermüdlicher Einsatz und ihr außerordentliches Engagement für die Ortenau im Deutschen Bundestag werden wir sehr vermissen. Im Namen der SPD Offenburg überreichte Jochen zu diesem Anlass die Skulptur des Künstlers Ottmar Hörl "Venus von Offenburg". Die Farbwahl war indessen eindeutig und einstimmig beschlossen: Rot! 

 

25.11.2017 in Aktuelles

Platanen erhalten

 

Was wurde nicht alles von der Verwaltung und dem Büro Grau in die Diskussion zu den drei majestätischen Platanen im nördlichen Teil des Vinzentiusgartens eingebracht. Bei einem Pressetermin am 18. Oktober machten Bürgermeister Oliver Martini und die beauftragten Experten deutlich, dass die das Stadtbild prägenden Bäume gefällt werden müssen – zugunsten der historischen Stadtmauer. Die SPD-Fraktion wollte sich von Anfang an nicht an der Diskussion Stadtmauererhalt und Platanenfällung beteiligen. Wir stellten am 21. Oktober den Antrag, dass die Verwaltung prüft, ob eine technische/bauliche Umgestaltung der Stadtmauer im Bereich der Platanen im Vinzentiusgarten möglich ist, mit dem Ziel, die drei stadtbildprägenden und vitalen Platanen dauerhaft zu erhalten. Der Planungsausschuss stimmte leider mehrheitlich für die Fällung der Platanen. Bei einem Vororttermin am letzten Wochenende wurde nun deutlich, dass nicht nur wir uns vorstellen könnten, dass die Stadtmauer vom Verlauf her in diesem Bereich bautechnisch so verändert bzw. leicht verlegt wird, damit die drei beeindruckenden Bäume langfristig erhalten bleiben.

Das ist doch mal ein guter Fortschritt!

Gerhard Schröder gerhard.schroeder@spd-offenburg.de [VGL Offenblatt 25.11.2017]

 

18.11.2017 in Aktuelles

Kreisdelegiertenversammlung wählt neuen Kreisvorstand

 
Der neugewählte Vorstand und Elvira Drobinski-Weiß

Am 14. November 2017 fand die Konferenz der Kreisdelegierten in Appenweier-Nesselried statt. Dort wurde unsere ehemalige Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Elvira Drobinski-Weiß verabschiedet und der neue Kreisvorstand gewählt. Karl-Rainer Kopf tritt die Nachfolge von Elvira an. Ebenso wurden gewählt: Helmut Lind und Daniel Kirchner als stellvertrende Vorsitzende, Ute Seiler als neue Kassiererin, Manfred Maurer als Schriftführer, Erdi Ayhan als Pressereferent und als BeisitzerInnen Tunahan Yildirim, Manuela Schätzle, Sascha Dühmke, Franziska Kretschmer, Petra Mayer-Kletzin, Helga Pfahler, Uwe Müller und Kirsten Braun. Karl-Rainer verweist auf die außerordentliche Resonanz dieser Veranstaltung. Des Weiteren gilt es nun, die Kommunalwahlen 2019 ins Visier zu nehmen: „Ziel muss sein, so viele Mandate wie möglich zu bekommen. Das erreichen wir aber nur gemeinsam"

 

Der OV auf Facebook

 

nächste Termine

Alle Termine öffnen.

14.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Politischer Aschermittwoch der SPD Offenburg
Traditionell lädt die  SPD Offenburg  zum "Politischen Aschermittwoch" ein. Ihr kö …

28.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD Bürgerstammtisch
Tauschen Sie sich mit Gemeinderäten der SPD, dem Vorstand des Ortsverbandes Offenburg und Genossinnen und Gen …

Alle Termine

 

Zu den Jusos

 Jusos Ortenau

 

Positionen der SPD

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de